Kategorien
Persönlichkeitsentwicklung und Coaching

Vor ein paar Tagen stellte mir jemand die Frage:

„Daniela, was bedeutet Sicherheit für dich?“

Ich bin nicht auf den Mund gefallen und gute Fragen zu stellen gehört zu meinem Beruf. Um so erstaunter war ich, dass mich diese Frage völlig unvorbereitet traf. Ich hatte nicht sofort eine Antwort. Eine gute Frage also.

Sicherheit!

Dieses Wort kommt so oft in unserem Sprachgebrauch vor. Aber wie oft hinterfragst du dessen Bedeutung oder dein eigenes Gefühl dazu?

Seit mehr als 75 Jahren leben wir in einem Land ohne Krieg, ohne wirkliche Bedrohung. Wir hatten bis jetzt das große Glück, dass wir uns nicht die Frage stellen mussten, ob wir fliehen müssen oder nicht. Unser Zuhause verlassen, unser Land. Ein Leben in Sicherheit. Manche von uns suchen den Nervenkitzel, stürzen sich von Dächern, von Bergen, setzen sich absichtlich Gefahren aus. Und sind sich dabei sicher das Richtige zu tun.

Meine ersten Antworten

Finanzielle Sicherheit, ein Zuhause, genug zu essen und frisches Wasser!

Aber fühle ich mich dadurch wirklich sicher? Was brauche ich sonst noch? Ist Sicherheit die Freiheit, das tun zu können, was ich möchte? Sagen zu dürfen wonach mir ist? Hinzureisen, wohin ich will?

Für mich persönlich bedeutet Sicherheit

  • zu wissen, wohin ich gehen will,
  • eine Struktur und Ziele zu haben,
  • Menschen um mich herum, denen ich vertraue,
  • ein stabiles Fundament,
  • verschiedene Ressourcen, auf die ich zurückgreifen und aus denen ich Kraft tanke,
  • mir selbst zu vertrauen,
  • zu wissen, wer ich bin, was ich glaube, fühle und was ich kann.

Entspannung

Es ist es aber auch schön, dass manche Dinge genauso sind, wie sie schon immer waren. Das entspannt. Den gleichen Waldweg zu laufen, mein Lieblingseis beim Eisladen, das spanische Restaurant um die Ecke. Da weiß ich, was mich erwartet. Ich kann abschalten und muss nicht nachdenken. Urlaub für mein Gehirn also.

Dein Gehirn prüft immer, ob etwas sicher für dich ist. Ob du bei dem, was du tust „sterben“ könntest. Oder ob hinter der nächsten Ecke der berühmt berüchtigte Säbelzahntiger alias dein Feind lauert. Das kommt noch aus Urzeiten. Selbst, wenn es heute gar keinen Säbelzahntiger mehr gibt, das Programm ist geblieben.

Es passiert, wenn Neues auf dich zukommt. Nicht zu wissen, wohin der Weg  geht, wie der neue Job oder die neuen Kollegen und Kolleginnen wohl sein werden, wie du dich in neuen Situationen verhalten sollst und und…

Geh deinen Weg

Bei all dem hilft es mutig zu sein, keine Angst zu haben. Offen gegenüber dir selbst und anderen zu sein. Den ersten Schritt zu tun. Ist der einmal gemacht, ergeben sich die anderen Schritte meist von allein.

Wie lautet deine Antwort auf die Frage?

Was bedeutet Sicherheit für dich?

Wie gut bist du aufgestellt, damit du auch in unsicheren Zeiten sicher bist?

Gerade jetzt lohnt es sich einmal genau hinzuschauen. Hast du schon alles in dir gefunden, was dich stärkt? Etwas, dass dir hilft, egal was kommt?

Coaching ist eine tolle Möglichkeit an deinem inneren sicheren Gefühl zu arbeiten. Stabil zu bleiben. In deine Stärke zu kommen. Kraft und Mut zu haben. Als ausgebildete systemische Coach:in begleite ich dich auf deinem Weg dich selbst zu entdecken!

Präsenz Coaching

Persönlich und individuell

Arbeite mit mir persönlich in meiner Coaching Praxis

Online Coaching

Flexibel und individuell

Arbeite mit mir örtlich flexibel im Online Coaching

Du möchtest mit meiner Unterstützung deine persönlichen Ziele erreichen?

Ich freue mich sehr darauf dich kennenzulernen!